Besuch beim Gemeinsamen Kompetenzzentrum Bev├Âlkerungsschutz in Bonn

Katastrophen kennen keine Grenzen! ­ččĺö

Umso wichtiger ist es, dass wir auf allen Ebenen die Zusammenarbeit intensivieren und verbessern. Ein zentrales Instrument daf├╝r ist das Gemeinsame Kompetenzzentrum Bev├Âlkerungsschutz (GeKoB) in Bonn.

Gemeinsam mit meinen Kolleg*innen Omid Nouripour, Katrin Uhlig und Daniel Freund habe ich mir das GeKoB angesehen, das sich gerade in der Startphase befindet.

Die Ziele der Beh├Ârde sind klar definiert:

­čö╣ Informationsaustausch intensivieren
­čö╣ Risiken gemeinsam bewerten
­čö╣ Prognosef├Ąhigkeiten aufbauen
­čö╣ politisch-strategische Krisenst├Ąbe in Bund und L├Ąndern unterst├╝tzen

Katastrophenhilfe und Bev├Âlkerungsschutz sind Hoheit der Bundesl├Ąnder, aber nur zusammen k├Ânnen wir das volle Potenzial heben. Gut, dass der Bund so engagiert ist, und mit noch besserer Zusammenarbeit werden wir noch mehr erreichen.

­čôĚHenning Nie├čen